Damen 30 – Start in die Winterhallenrunde am 16.11.2019

Mit einer Nullnummer sind die Damen 30 in die Winterhallensaison gestartet. Erwartet stark reisten die Damen aus Leonberg/Eltingen 1 an. In den Einzeln lagen wir durchweg hinten und konnten froh sein, dass nicht auch die Sätze zu 0 ausgingen. Miri kämpfte sich zwar im 2. Satz an ein 5:7 heran, aber mehr war nicht zu holen. Unser Neuzugang Nadine, konterte sehr stark, aber die Gegnerin hatte einfach die längere Routine. Eva hatte es mit einer alten Bekannten aus Gechingen zu tun, Manuela Tietze, war aber trotz heftiger Gegenwehr am Ende auch machtlos. In den Doppeln, bei denen auch Annika zu ihrem Einstand im Tennis kam, sah es im ersten Satz noch recht gut aus (beide Doppel endeten mit einem 4:6). Doch die starken Leo/Eltinger Damen ließen keinen Zweifel an ihrer Leistung und entschieden jeweils den 2. Satz mit einem 6:1 und 6:2 für sich. Die Enttäuschung hielt sich bei unseren Damen in Grenzen da klar war, dass die gegnerische Mannschaft mit hohen LK Klassen antritt und keine von uns eine ebenbürtige Gegnerin bekommt. Mit einem Gläschen Sekt zum Abschluss wurden die äußerst netten Leonbergerinnen verabschiedet. 
Es spielten: Eva Herzog, Nadine Knepper, Ute Leiberich, Mirjam Neu, Annika Schenk.


Bericht: Ute Leiberich

Arbeitsdienst

Liebe Mitglieder,
die Sommersaison ist vorbei. Wir haben nun die Aufgabe, die Anlage winterfest zu machen und es gibt somit nochmals die Möglichkeit offene Arbeitsstunden abzuleisten:

Am Samstag, den 19.10.2019 ab 09.30 Uhr

Es gibt auch viele Tätigkeiten, die keine große körperliche Kraft erfordern, es müssen z.B. Bänke, Netze und vieles mehr in die Garagen gebracht werden.

Anmeldung möglich unter: 07051-7932780 oder per Mail an: arbeitsdienst@tasf-gechingen.de

Über spontane Helfer freuen wir uns natürlich auch!

Clubmeisterschaften Herren 2019

Bericht: Thomas Gauß, Sportwart

Bei bestem Tenniswetter wurden vom 20.-22.09 die diesjährigen Tennis-Clubmeisterschaften der Herren ausgetragen. Acht Herren stellten sich dem Wettbewerb und spielten in der Vorrunde die 4 Halbfinalteilnehmer aus, während man sich zwischendurch mit Ralf Richts traditionellem Chilli con Carne stärken konnte. In der, freitags und samstags ausgespielten, Vorrunde konnten sich am Ende sämtliche gesetzten Spieler durchsetzen und es kam am Sonntag Vormittag zu folgenden Halbfinalbegegnungen:

Jürgen Lindemeier – Ralf Richt 6:2 6:4
Jens Häußler – Thomas Pokorny 6:1 7:6

Lindemeier und Häußler konnten sich in jeweils spannenden und umkämpften Partien gegen ihre Mannschaftskameraden der Herren 40 durchsetzen und trafen, Sonntag nachmittags, im Finale aufeineinander. Hier hatte der Favorit Lindemeier am Anfang seine liebe Müh und Not mit Bürgermeister Häußler. Doch je länger das Match andauerte, desto sicherer wurde sein gefürchteter Rückhandslice und desto öfter schloß er seine Netzangriffe erfolgreich ab. Häußler wehrte sich nach Kräften und konnte seinerseits mehrmals mit gefühlvollen Lobs kontern. Und obwohl er niemals aufsteckte, fand er am Ende kein Mittel gegen Lindemeiers kraftvolles Spiel. Nachdem Lindemeier letztes Jahr im Finale noch knapp am Gewinn der Clubmeisterschaften vorbei schrammte, gewann er dieses Jahr das Endspiel mit 6:3 6:2 und konnte sich somit absolut verdient seinen ersten Clubmeistertitel sichern.

Herzlichen Glückwunsch!

Tennis Clubmeister Herren 2019: Jürgen Lindemeier